zur Person

Seit dem BWL-Studium hauptberuflich im Finanzwesen tätig, stieg das Bedürfnis nach einem Ausgleich dazu stetig. Das zunehmende Interesse an Möbelgestaltung und einige Gläser Wein gipfelten dann im Prototypen des Polstermöbels maooo. Das Erlebnis, selbsterdachte Formen physisch in den Händen zu halten, war grossartig.

Es folgten weitere Kreationen für den Eigenbedarf oder aus reinem Interesse an der Realisierbarkeit. Allen gemeinsam waren von Beginn weg mechanische Eigenschaften, welche es davor noch nie gegeben hat - nicht zuletzt aus der Einsicht heraus, dass handwerkliche Präzision und Passion einem Schweizer Kleinsthersteller gut anstehen.